Lebens - und Sozialberatung

Was Lebensberatung bieten kann:

Im Leben gibt es immer wieder Situationen, in denen man vor Entscheidungen steht und die Probleme riesig und unüberwindbar erscheinen. Allein findet man oft keine Lösung, weil man immer um denselben Punkt kreist. 

Ein außenstehender, neutraler Berater kann helfen, das Problem von einer neuen Seite zu sehen, neue Wege zu entdecken, er kann Mut machen, andere Lösungsmöglichkeiten zu probieren.

Unsere Arbeitsweise sieht so aus, dass wir nicht unsere Ideen und Lösungen „überstülpen“, sondern die Klienten mit verschiedenen Fragen und Techniken zu ihren eigenen Antworten hinführen. Nur so ist in der Folge eine dauerhafte Verbesserung der Lebenssituation möglich. 

 

Beratungsschwerpunkte Maria Egger:

- Familien, speziell mit Kindern von 0 - 3 Jahren 

- Paarberatung, besonders auch nach der Geburt eines Kindes

- Übergangssituationen im Leben (z.B. Jobeinstieg/Jobwechsel, 

Verlust des Arbeitsplatzes, Sinnkrisen im Alter wie Pensionsschock oder Empty-Nest-Syndrom, wenn die Kinder ausziehen)

- Stärkung der Persönlichkeit, sich selber besser kennen lernen

- Unterstützung beim Ausmisten

- Stressreduktion und Zeitmanagement, um Burn-Out vorzubeugen

- Supervison, v.a. für Teams von Kinderkrippen

Beratungsschwerpunkte Barbara Schwarz-Platzer

 

- Familien, speziell mit Kindern von 0 - 3 Jahren

- Familien mit zu früh geborenen Kindern

- Familien mit mehreren Kindern, Geschwisterbeziehungen

- Jugendliche und junge Erwachsene

Woher kommt die Logotherapie?

 

Der Begründer der Logotherapie ist Viktor Frankl (1905 - 1997). 

Frankl überlebte das Konzentrationslager Birkenwald, er beschrieb die Erlebnisse dieser grauenvollen Zeit in seinem Buch „Trotzdem Ja zum Leben sagen.“ 

Frankl war vor und auch nach dem Krieg ein wichtiger Zeitzeuge der Entwicklung der Psychologie und Psychotherapie, nahm aber eine ganz eigene Stellung ein und ist nach Freud und Adler der Vertreter und Begründer der „Dritten Wiener Schule der Psychotherapie“. Er erweiterte das Menschenbild um eine geistig-personale Sicht, im Mittelpunkt steht der Mensch, der nach Werten strebt und am Sinn orientiert ist. Viktor Frankl war davon überzeugt, dass der Mensch alle Schwierigkeiten überwinden kann, wenn er Sinn in seinem Leben bzw. in seinem Tun findet.

 

Frankl war Professor für Neurologie und Psychiatrie an der Universität Wien sowie an der International University in Kalifornien und hatte Gastprofessuren an vielen andere Universitäten der USA. Für Vorträge reiste er um die ganze Welt, er besuchte neben den USA auch Afrika, Asien und Australien und lehrte dort seine Logotherapie.

In seiner Freizeit war er begeisterter Kletterer und Bergsteiger.

 

Was ist Logotherapie?

 

Logotherapie ist eine sinnzentrierte Beratungsmethode. Menschen, die sich auf der Suche nach Sinn in ihrem Leben befinden, die nach einer sinn - und wertvollen Lebensgestaltung streben, kann sie eine Hilfestellung bieten. In Krisensituationen tauchen für den Betroffenen oft Fragen auf, die mit logotherapeutischer Unterstützung beantwortet werden können, zum Beispiel:

- Wozu bin ich überhaupt auf der Welt? Welchen Sinn hat mein Leben?

- Was ist mir im Leben wichtig, was oder wer bedeutet mir etwas?

- Was kann oder soll ich verändern?

- Was kann ich aus meiner Krise lernen, was kann daraus Positives, Neues entstehen?

- Manchmal stellt sich auch einfach die Frage: Wie kann ich mein Leid aushalten?

www.ealp.at

www.franklzentrum.org